Ordinationsgemeinschaft für Radiologie - Dr. med. Dieter Lungenschmid

Leistungen der bildgebenden Diagnostik

Bildgebende Diagnostik, auch bildgebende Verfahren genannt, sind ein Oberbegriff in der Medizin und beschreiben verschiedene apparative Untersuchungsmethoden. Somit ergibt sich die Möglichkeit der Darstellung von zwei- oder dreidimensionalen Aufnahmen der Organe bzw. verschiedener Strukturen im menschlichen Körper. Die bildgebende Diagnostik kommt vor allem zur Diagnose zum Einsatz und stellt als Fachgebiet Radiologie ein äußerst wichtiges Teilgebiet der Medizin dar.

Die zum Einsatz gebrachten Geräte sind eine der am häufigsten verwendeten, aber auch eine der kompliziertesten Apparaturen in Praxis oder Krankenhaus. Je nachdem welches Gewebe oder welche Struktur man darstellen möchte, werden unterschiedliche Verfahren angewandt. Diese können mit oder ohne Zuhilfenahme von so genannten Kontrastmitteln durchgeführt werden, um je nach Bedarf eine noch präzisere Darstellung zu ermöglichen.

Die einzelnen Verfahren der bildgebenden Diagnostik von Radiologie Innsbruck erlauben es strukturelle und/oder funktionelle  Informationen zu erhalten. Die Auswahl der geeigneten Untersuchungsmethode erfolgt in der Regel durch den Arzt und beruht auf den Anforderungen, die der Diagnostik gestellt werden.

Unsere Leistungen umfassen:

Knochendichtemessung

Zur Bestimmung der Dichte bzw. des Kalksalzgehaltes des menschlichen Knochens.
Weiter lesen

Mammographie mit 3D-Tomosynthese

Die Mammographie erfolgt mittels hochmoderner 3D-Tomosynthese.
Weiter lesen
Digitale Durchleuchtung Radiologie Innsbruck 1

Digitale Durchleuchtung

Mit diesem Verfahren können Röntgenbilder aus nahezu jeder Lage aufgenommen werden.
Weiter lesen

Digitales Röntgen

Das digitale Röntgen als bildgebende Diagnostik wird bei Radiologie Innsbruck zur Untersuchung, Erkennung und Überwachung eingesetzt.
Weiter lesen

Digitale Sonographie (Ultraschall)

Die digitale Sonografie (Ultraschall) unterstützt zahlreiche Untersuchungen als Standardverfahren.
Weiter lesen

CT – Computertomographie

Das CT eignet sich vor allem für Untersuchungen, wo ein hoher Weichteilkontrast erforderlich ist.
Weiter lesen

MRT – Magnetresonanztomographie

Mittels Magnetfeldern und elektromagnetischen Wechselfeldern werden Schnittbilder des Körpers erzeugt.
Weiter lesen